Frohe Ostern und Saisonende – Happy Easter and end of season

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Ostersonntag und hoffe, dass ihr ihn genau so schön verbringt, wie ich. Bei mir steht heute nämlich einiges auf dem Plan.
Als erstes starte ich mit einem ausgiebigen Frühstück, ab heute darf ich nämlich endlich wieder alles essen, denn die Fastenzeit ist vorbei. Könnt ihr euch noch daran erinnern, wie ich euch davon berichtet habe, dass ich deshalb fast verhungert wäre (und nein, das ist keine Übertreibung)!
Jedenfalls sind diese, für mich sehr grausamen Wochen nun vorbei und ich kann wieder wie ein normaler Kater essen! Und genau das werde ich heute tun. Hoffentlich versteckt der Osterhase für mich auch wieder ein paar Osterneste, die mit Schokolade und Ostereiern gefüllt sind. Nach der Suche brauche ich sicherlich wieder eine Stärkung, die ich mir in Form von Leckerlis gönnen werde. Danach heißt es für mich nur noch, den Rest des Tages gemütlich mit meiner Familie und vor allem mit Oma Maria ausklingen zu lassen.
Liebe Freunde, für mich heißt es jetzt außerdem mich von euch für einige Zeit zu verabschieden. Unsere Saison ist jetzt beendet und ich werde jetzt meinen wohlverdienten Urlaub antreten!

Bis zum Sommer, macht es gut und ich freue mich schon wieder auf euch!
Euer Maxi!


I wish you all Happy Easter and a beautiful Easter Sunday. I really hope you spend it just as well as I do. I have got lots of activities planned for today:
First of all, I start with an extensive breakfast, from today on I am finally allowed to eat everything again, because Lenten season is over. Can you still remember, as I told you that I almost starved to death (and no, that’s no exaggeration)!
Anyway, these, for me very cruel weeks are over now, and I can eat again like a normal cat! And that’s exactly what I’m going to do today. I hope the Easter bunny will hide some Easter nests for me again, filled with chocolate and Easter eggs. After the quest, I certainly need refreshment by eating some goodies. After that, I will finish the rest of the day in a cosy way with my family and especially with Grandma Maria.

Dear friends, it is now time for me to say goodbye to you for some weeks. Our season is over now, and I will start my well-deserved vacation now!

See and hear you again in summer, I wish you a good time and I’m looking forward to writing you again!

Yours Maxi!

Werbeanzeigen

Erwischt! – Caught red-handed!

Ich muss euch etwas gestehen: heute war ich schlimm!
Eigentlich bin ich ja ein sehr braver und artiger Kater und stelle niemals Unfug an. Heute war ich jedoch ein bisschen zu übermütig und wurde geschimpft. Aber jetzt mal alles der Reihe nach:
Irgendwie war mir einfach langweilig, meine ganze Arbeit war schon erledigt und ich hatte auch keine Lust zu schlafen. Daher habe ich mich auf einen Streifzug durch Büro und Rezeption begeben (natürlich in der Hoffnung, ein bisschen Aufmerksamkeit zu bekommen). Zuerst habe ich das Büro nach spannenden Dingen durchforstet, aber ohne Erfolg. Die ganzen Mappen und Computer interessieren mich einfach nicht.
Also bin ich wieder hinaus in die Rezeption und bin unter den Schreibtisch gekrochen. Dort stand eine hübsche Tasche, die ich vorher noch nie gesehen habe. Meine Aufmerksamkeit war damit geweckt, ich wollte nämlich unbedingt wissen, was Frauen immer in ihren riesigen Handtaschen mitschleppen. Gerade als ich mit dem Vorderfuß in der Tasche herumgewühlt habe, hat mich eine unserer Rezeptionsdamen erwischt und mich zu schimpfen begonnen!
Ich habe dann einfach meinen ganzen umwerfenden Charme ausgepackt und laut zu schnurren begonnen. Da war der Ärger zum Glück schnell verflogen und ich wurde sogar noch gestreichelt und gekrault.


I have to confess something: I was naughty today!
Actually, I am a very good and well-behaved cat who never does anything foolish. Today, however, I was a bit too jaunty and was scolded. But now everything from the beginning:
I was kind of bored, all my work was done and I had no desire to sleep. So I started a foray behind the reception and into the office (hoping to get some attention, of course). First, I trawled the office for exciting things, but without success. All the folders and computers just do not interest me.
So I went back to the reception and crawled under the desk. There was a pretty bag that I had never seen before. It caught my attention immediately, because I wanted to know which items women always carry around with them in their huge handbags. Just when I was rummaging around in there with my forefoot, one of our reception ladies caught me red-handed and began to scold me!
I then just revealed all of my stunning charm and started to purr loudly. Fortunately, the trouble quickly disappeared and I was even petted and cuddled in the end.

Frühlingsbeginn – Spring

Heute ist mein so lang ersehnter Tag: der Frühlingsbeginn!
Ab jetzt wird alles heller, freundlicher und vor allem wärmer. Frühling ist einfach mit Abstand meine Lieblingsjahreszeit, da versinke ich nicht mehr im Schnee und schwitze auch noch nicht meinen dicken Pelz nass, so wie im Sommer.
Daher unternehme ich im Frühling auch immer sehr viel, wenn das Wetter schön ist. Für heuer habe ich auch schon wieder einiges geplant, zum Beispiel werde ich bald wandern gehen und Rad fahren. Mein persönlicher Favorit zum Wandern ist der Weg hinauf zum Berggasthof Mitterberg in Thumersbach. Der ist auch für nicht so geübte Bergsteiger wie ich einer bin, geeignet und nicht so anstrengend. Oben angekommen kann man sich dann einen Kaffee und ein Stück Kuchen gönnen, oder sich mit typischen Pinzgauer Speisen belohnen. Ganz wichtig ist es aber auch, den einmaligen Ausblick über den ganzen Zeller See bis zum Kitzsteinhorn hin ausgiebig zu genießen, denn so etwas Wunderschönes sieht man selten. Wer dann vom Wandern noch nicht genug bekommen hat, kann oberhalb des Gasthofes noch weiter nach oben wandern, was ich selber jedoch noch nie getan habe.

Außerdem habe ich mir ein paar schöne Tulpen aus der Vase stibitzt, weil sie mir so gut gefallen haben und herrlich nach Frühling duften.

Liebe Freunde, ich habe noch Maxi’s persönlichen Frühlingsratschlag für euch:
Genießt die warmen Sonnenstrahlen an der frischen Luft, pflückt die ersten Frühlingsblumen und denkt dabei an mich!

Frühlingsbildmitterberg-sommer-2014


Today is my long-awaited day: the beginning of spring!
From now on everything will be brighter, friendlier and, above all, warmer. Spring is by far my favourite season, as I do not sink in the snow and do not sweat my thick fur wet, as in the summer.
That’s why I always do a lot in the spring when the weather is nice. For this year I have already planned a lot, for example, I will soon go hiking and cycling. My personal favourite route for hiking is the way up to the mountain restaurant Mitterberg in Thumersbach. That hike is also suitable for not so experienced mountaineers as me for example, and not so exhausting. Once at the top, you can treat yourself with a coffee and a piece of cake, or reward yourself with typical Pinzgau food. It is also very important to enjoy the unique view of the whole lake Zell where you can also see the Kitzsteinhorn, because you can hardly experience such a beautiful view. If you have not had enough of hiking, then you can go further up the mountain, which I personally have never done.

Moreover, I pinched some nice tulips out of the vase because I liked the colour and the smell so much.

Dear friends, I also have got Maxi’s personal spring advice for you:
Enjoy the warm sunshine in the fresh air, pick the first spring flowers and while you are doing that: think of me!

Frühlingsbildmitterberg-sommer-2014

Fastenzeit, schwere Zeit – Fasting season, hard season

Ja, ihr seht richtig: Ich sehe wirklich traurig und mitgenommen auf dem heutigen Bild aus. Aber das hat auch einen Grund, denn die Fastenzeit dauert jetzt mittlerweile schon eine Woche an und ich wünschte sie wäre schon vorbei!
Dieses Fasten ist meiner Meinung nach wirklich keine gute Idee, aber ich wollte auch mal testen, wie sich die Menschen dabei fühlen. Jetzt kann ich es euch sagen: schlecht! Jedoch scheint es so, als würde es den Zweibeinern nichts ausmachen, ich bin anscheinend der einzige der so darunter leidet. Ich habe nämlich die ganze Zeit Heißhunger auf meine geliebten Leckerlis, aber ich habe mir fest vorgenommen, die Fastenzeit durchzuhalten und erst zu Ostern wieder zu naschen. Die Traditionen der Menschen schaden schließlich auch einem Kater nicht, der immer noch mit ein paar überschüssigen Kilos aus der Winterzeit zu kämpfen hat.
Leider muss ich für heute auch schon wieder aufhören, denn ein entkräfteter und unterernährter Kater kann einfach keine langen Blogs schreiben.

Ich gehe jetzt schlafen und werde von hohen Bergen aus Leckerlis träumen!
Euer hungriger Maxi.


Yes, you are seeing right: I look really sad and battered in the picture today. The reason for this is that Lenten season lasts one week now and I wish it was already over!
In my opinion, fasting is not a good idea at all, but I absolutely wanted to test how people feel about it. Now I can tell you: really bad! However, it seems like it does not bother the bipeds, I seem to be the only one suffering from it. I have cravings for my beloved treats all the time, but I intend to hold on to fasting and to nibble not until Easter. After all, the traditions of the people do not harm a cat who still has to deal with a few extra kilos from the winter season.
Unfortunately, I have to stop blogging for today, because an exhausted and undernourished cat just can not write long blogs.

I am going to sleep now and will dream of high mountains made of goodies!
Your hungry Maxi.

Fasching – Carnival

Heute wird’s bunt: Heute ist Faschingsdienstag!

Ich persönlich liebe diesen Tag sehr und freue mich immer wieder darauf. Dann kann ich mir all die kreativen Verkleidungen der Menschen ansehen und Ideen für die nächsten Jahre sammeln. Ihr müsst nämlich wissen, dass ich in meiner Verkleidungskiste auch einiges an Kostümen versteckt habe. Seit Jahren versuche ich immer wieder, mich anders zu verkleiden. Leider entscheide ich mich dann aber jedes Mal im letzten Moment um und setze nur meine Krone auf. Sie passt schließlich einfach am besten zu mir, ich fühle mich schließlich das ganze Jahr wie ein König.

Mit dieser Verkleidung nehme ich dann heute auch bei der Kinder-Faschingsparty in Zell am See teil. Da gibt es einen Umzug, eine Hüpfburg und ein umfangreiches Kinderprogramm. Außerdem werde ich mir den Bauch mit leckeren Faschingskrapfen vollschlagen, bis ich fast platze. Ich freue mich darauf!

Die Sache hat nur leider einen Haken: Ich muss darauf hoffen, dass sich die Kinder nicht als Hunde verkleiden…


Today will be colourful: Today is our traditional Austrian Carnival Day!

I personally love this day a lot and I am always looking forward to it. Then I can look at all the people’s creative costumes and gather ideas for the next few years. You have to know that I’ve hidden a lot of costumes in my costume chest. For years, I have been trying to dress up differently. Unfortunately, I change my opinion each time at the last moment and put only my crown on my head. After all, it suits me best, because I feel like a king all year round.

Wearing that disguise, I will take part in the children’s carnival party today in Zell am See. There is a carnival parade, a bouncy castle and a large children’s program. In addition, I will stuff myself with our typical Austrian carnival dessert, the delicious Faschingskrapfen, until I almost burst. These sweets are dumplings filled with apricot jam and on top, there is a little bit of icing sugar. I really look forward to it!

Carnival has unfortunately one catch: I have to hope that the children do not dress up as dogs …

Die Yogakatze – I am a yoga cat

Guten Morgen, liebe Freunde, ich bin es wieder!

Als ich gestern in der Früh aufgewacht bin, hatte ich riesengroße Lust, etwas Aufregendes zu erleben und mal aus dem Hotel rauszukommen. Daher habe ich mir an der Rezeption ein paar Tipps geholt, was man in Zell am See unternehmen kann. Da ich ja sehr gelenkig bin, wurde mir die Veranstaltung Winter-Yoga empfohlen. Zu Beginn war ich sehr skeptisch, da ich gehört habe, dass viele Yogastellungen nach Tieren benannt sind. Ich als überzeugter Hundegegner kann mir da natürlich auf keinen Fall vorstellen, Figuren wie den „herabschauenden Hund“ zu machen.

Da ich aber unbedingt was Neues probieren wollte, bin ich trotzdem zum Treffpunkt im Elisabethpark gegangen. Zu Beginn haben wir ganz langsam gestartet, dann sind die Übungen sind immer schwieriger geworden, die ich aber alle meistern konnte. Jedoch sind aber meine schlimmsten Befürchtungen wahr geworden und ich musste ganz verrückte Stellungen, wie zum Beispiel den Delfin oder den Fisch machen. Da habe ich noch viel Luft nach oben..
Aber ich war mit Abstand der Beste bei der Übung Katzenbuckel, da bin ich sehr stolz drauf!

In diesem Sinne: Namasté!

P.S.: Die Yogastellung die ich auf dem Bild mache, habe ich übrigens selber erfunden und heißt „der falsche Katzenbuckel“.


Good morning, dear friends, it’s me again!

When I woke up in the morning yesterday, I had a big desire to experience something exciting and to get out of the hotel for one day. Therefore, I asked for some tips at the reception, what one can do in Zell am See. There I was recommended to try the event Winter Yoga because I am very flexible and sporty. At first, I was very sceptical, as I’ve heard that many yoga postures are named after animals. As a convinced dog opponent I can not imagine, to make figures like the „downward dog“ at all.

Nevertheless, I went to the meeting point in Elisabethpark because I really wanted to try something new. At the beginning we started very slowly, then the exercises became more and more difficult, but I was able to master all of them. However, my worst fears have come true and I had to do crazy positions like the dolphin or the fish. I still have a lot of room for improvement..
But I was by far the best in the exercise “cat’s arched back” and I’m very proud of that!

In this sense: Namasté!

P.S .: Incidentally,  the yoga posture I am doing in the picture was invented by me and is called „the wrong cat’s arched back“.

Ich kann den Frühling schon riechen – Spring is coming

Liebe Bloggerfreunde,
gestern hat eine neue Arbeitswoche begonnen, jedoch hänge ich in Gedanken immer noch meinem traumhaften Wochenende nach. Seit Freitag scheint die Sonne bei uns ohne Pause, am Himmel sind keine Wolken zu sehen und die Temperaturen werden schön langsam wieder katerfreundlicher. Der von mir verhasste Schnee beginnt endlich zu schmelzen und ich habe das ganze Wochenende im Freien verbracht. Nach so einem harten Winter war auch einiges zu tun, um den Garten rund um das Hotel wieder in Schuss zu bringen. Das war ganz schön anstrengend, das könnt ihr mir glauben. Jedoch schadet mir ein bisschen Bewegung überhaupt nicht, denn der harte Winter hat leider auch bei meinem sonst so athletischen Katzenkörper Spuren hinterlassen. Ich habe eindeutig zu viel gegessen und zu viel gefaulenzt. Als ich mich im Spiegel betrachtet habe, war ich ganz geschockt: mein Sixpack hat sich unter einer dicken Schicht Winterspeck versteckt! So kann ich mich als Chef des Hauses auf keinen Fall blicken lassen. Daher heißt es für mich jetzt nach Feierabend: Ab nach draußen und die warmen Temperaturen bei einem Spaziergang genießen!

Bis nächste Woche,

euer Maxi

P.S.: Drückt mir die Daumen, dass es nicht mehr lange dauert, bis der Schnee weg ist, damit ich meine Familie endlich mit frisch gefangenen Mäusen beschenken kann.


Dear blogger friends,

Yesterday a new week full of work started, but I’m still thinking about my gorgeous weekend. Since Friday, the sun shines without a break, there are absolutely no clouds in the sky and the temperatures are getting a lot cat-friendlier. My hated snow is finally melting and I spent the whole weekend outdoor. After such a hard winter, I had a lot of work to do to get the garden around the hotel back in shape. That was really exhausting, you can believe me. However, a little bit of exercise does no harm, because the harsh winter unfortunately left its mark on my usually very athletic cat body. I have definitely eaten way too much while lazing around all the time. When I looked at myself in the mirror, I was very shocked: my six-pack is hiding under a thick layer of winter-fat! That’s not the way the real boss of the hotel should look like and I am ashamed to present that appearance to the guests. Therefore, a long walk in the sunshine is waiting for me after work!

Until next week,

your Maxi

P.S.: Keep your fingers crossed that it won’t be long until the snow is completely gone, in order to give freshly caught mice to my family.